Reise

Die Fünf schönsten Stadien der Europameisterschaft in Frankreich


Es ist mal wieder Zeit für ein Großereignis. In dem wohl populärsten Sport, der uns seit jeher begleitet. Die Begeisterung ist, wie immer, ungebremst. Die Europameisterschaft findet 2016 in Frankreich statt. Der folgende Text befasst sich mit fünf tollen Spielorten. In welchen Stadien werden die Spiele ausgetragen?

⚽️ Stade de Nice

Stade de Nice

eurocupfrance.com

Im Stade de Nice wurde England überraschend von Island aus dem Tunier geworfen. Eröffnet wurde die Arena im September 2013 und ist die Heimstätte des OGC Nizza, doch auch Rugby Spiele werden hier ausgetragen. Der eigentliche Name dieses Staions ist Allianz Riviera, doch da es sich hier um keinen offizielen Sponsor der Veranstaltung handelt wird der Name für Uefa Tuniere abgewandelt. Im Stadion finden 35.624 Fans einen Platz. Der Neubau kostete 245 Millionen Euro.

 

⚽️ Stade Geoffroy-Guichard

Stade Geoffroy-Guichard

twitter.com/EURO2016

In diesem altehrwürdigen Stadon finden nur vier Patien statt. Denoch ist es auf Grund seiner Geschichte beeindruckend. Bereits bei der EM 1984 wurde hier Fußball gespielt. Das Stadion selbst existiert seit 1931. Zuschauer fasst das Stade Geoffroy-Guichard genau 35.616. In der Liga empfängt hier Saint-Étienne seine Gegner. Benannt ist das Stadion übrigens nach dem Gründer der Einzelhandelskette Casino.

 

⚽️ Parc des Princes

Parc des Princes

Auch bekannt unter dem deutschen Namen Prinzenparkstadion. Der Parc des Princes ist einer von zwei Spielorten in Paris. Es ist eines der ältesten und bekanntesten Stadien in Frankreich. Erbaut wurde es bereits im Jahr 1897. Der französische Serienmeister Paris St. Germain trägt hier seine Heimspiele aus. Das Fassungsvermögen beträgt 49.000 Zuschauer.

 

⚽️ Stade Vélodrome

Stade Vélodrome

info-stades.fr

In diesem Staion wird eines der Halbfinals ausgetragen. Es befindet sich in Marseille und beheimatet den Club Olympique Marseille. Für die Em 2016 wurde seine Kapazität auf 67.000 Plätze erweitert. Der Umbau dauerte von 2011 bis 2014 an und kostete stolze 267,5 Millionen Euro. Es ist das zweitgrößte Stadion der Europameisterschaft.

 

⚽️ Stade de France

Stade de France

Getty Images

Das französische Nationalstadion. Hier wird auch das Finale ausgetragen und der Europameister gekürt. Es wurde anlässlich der Weltmeisterschaft 1998 umgebaut und fasst 81.338 Zuschauer. Der Bau verschluckte 407 Millionen Euro. Dafür sind die Tribünen des Stadion verschiebbar, sodass auch Leichtathletik Veranstaltungen im Stade de France stattfinden können. Das Staion ist für keine Vereinsmannschaft eine feste Heimspielstätte, allerdings wird hier zum Beispiel das Pokalfinale ausgetragen.

 

Doch alle diese schönen Stadien sind nichts wert, ohne die Menschen, die in Ihnen Platz nehmen. Hoffen wir weiter auf schöne Spiele. Mit fairem und emotionalem Support von den Rängen und einem verdienten Sieger am 10. Juli 2016 im Stade de France.